Changelog

  • Version 2.6.2
  • Version 2.1.0
  • Version 1.25i

Version 2.6.2

  • Erkennung von USB-Geräten optimiert hinsichtlich Geschwindigkeit und Stabilität
  • Erweiterung der Touch Treiber für verbesserte Unterstützung einiger Samsung Geräte
  • Speicherung der Einstellungen Zoomstufe und Bildausschnitt, Helligkeit, Weißabgleich und Sättigung
  • Update auf Samba Cifs 3.0
  • Beschränkung der Videoaufnahme für 4K 10fps und höher, sowie FHD 60fps
  • Verbesserung der Stabilität der Aufnahmefunktion
  • Automatische Unterteilung der Aufnahmen in Dateien mit max. 1.9GB
  • Einfrieren des Streams wurde behoben
  • Probleme mit der Einstellung der Uhrzeit wurden behoben
  • Optimierungen des Userinterfaces sowie allgemeine Verbesserungen der Stabilität

Version 2.1.0

  • Bilder- und Videogallery: Vorschau und Handhabung von Aufnahmen
  • Netzwerkspeicherfunktionalität: Einbinden von Ordnerfreigaben zum Speichern von Aufnahmen im Netzwerk mittels Samba / Cifs 1.0
  • Lagesensor für automatische Ausrichtung bei beweglichem Einbau
  • Support von externen USB-Festplatten (Fat32, NTFS, exFAT)
  • NTP-Zeitsynchronisierung, Auswahlmöglichkeit der Zeitzone, Konfiguration des Servers
  • Pin-Schutz für Benutzeroberfläche und sicherheitsrelevanter Einstellungen
  • Sicherheit: externe Streams deaktivierbar
  • Erweiterung des Einrichtungsassistenten: Festlegung und Verwendung von PIN, Konfiguration Zeiteinstellung, Kurzerklärung der Grundfunktionen
  • Möglichkeit zur MAC-Adressen spezifischen Lizenzierung von Zusatzmodulen
  • Zusatzmodul öffentliche API: Programmierschnittstelle zur Informationsabfrage und Steuerung des Kamerasystems über Websocket Verbindung
  • Latenz- bzw. bandbreitenoptimierte Übertragungsmodi
  • Weitere Bug-Fixes, Optimierungen und Verbesserungen der Usability

Version 1.25i

  • Hot-Plug Funktion: Kameraköpfe lassen sich im Betrieb an- und abstecken.
  • Verbesserte Kompatibilität mit IEC 60204-1:2019-06: Freiliegende Stecker führen maximal 15V Spannung und sind somit in Nassräumen mit der Norm im Einklang.
  • Überarbeitung der Netzwerkeinstellungen: Verbesserung der Usability und Fehlerbehebung
  • Manueller Weißabgleich und manuelle Belichtungssteuerung
  • Verbesserte Rauschunterdrückung
  • Erweiterte Kompatibilität mit Eingabegeräten wie Maus und Touch-Monitoren
  • Unterstützung weiterer Frameraten (60, 30, 15, 20, 5 und 1 fps)
  • Möglichkeit den Dateinamen individuell anzupassen
  • Online-Update und vereinfachter Updateprozess
  • Unterstützung weiterer Sprachen (neben deutsch und englisch jetzt auch französisch, spanisch italienisch und japanisch)
  • Anpassungen der Werkseinstellungen
  • Weitere Bug-Fixes, Optimierungen und Verbesserungen der Usability